Gewinner und Finalisten

Innovationspreis Landwirtschaft

Hier werden die durch die Jury ausgewählten Favoriten und Gewinner veröffentlicht.

Die Gewinner in den Kategorien

„Forschung”

Klim

„Startups”

Organifarms

„Kooperation”

Wird auf der IGW veröffentlicht

Unsere Finalisten der Kategorie „Forschung”

paltech

Lebendmulchsysteme stellen eine Form des Mischfruchtanbaus dar, bei der ein Mischungspartner über einen längeren Zeitraum während der Vegetation der Hauptfrucht vornehmlich als lebender Bodendecker fungiert. Dauerhafte Lebendmulchsysteme haben die Zielsetzung, den Lebendmulch über mehrere Fruchtfolgeglieder und Jahre etabliert zu halten und somit eine kontinuierliche Bodenbedeckung zu gewährleisten. Da nur zur Aussaat ein Eingriff in den Boden erfolgt, stellen Lebendmulchsysteme eine Weiterentwicklung der Direktsaat und gleichzeitig ein Minimalbodenbearbeitungsystem dar.

Klim

Die Omegga Technologie verfolgt eine rein optische, nicht-invasive und kostengünstige Methode zur Erkennung geschlechtsspezifischer Unterschiede von Hühnerembryonen vor dem siebten Bruttag, wenn das sensorische Empfinden des Hühnerembryos noch nicht entwickelt ist. Der Omegga Ansatz kommt ohne eine genetische Veränderung der Eier aus, erfüllt alle kommenden rechtlichen Anforderungen und ethischen Erwartungen des Endverbrauchers und wird durch den engen Austausch mit Pilotkunden sehr industrie-nah konzipiert.

Organifarms

„seedalive hat eine effiziente und reproduzierbare Methode zur Vorhersage der Keimfähigkeit von Pflanzensamen entwickelt. Einzelne Samen werden in einer Reaktionslösung 4 Stunden inkubiert. Anschließend kann unter Einsatz von KI schnell und einfach bestimmt werden, ob das Saatgut vital, alternd oder bereits tot ist. Vorhersagen über Dormanz, den Alterungsverlauf der Samen und die Triebkraft der Keimlinge sind ebenfalls möglich.

Unsere Finalisten der Kategorie „Startups”

paltech

Paltech entwickelt die erste automatisierte Alternative zur händischen Unkrautbekämpfung im Grünland. Der rein mechanische Bekämpfungsmechanismus zeigt niedrigere Wiederaustriebsraten als alle anderen bekannten Methoden und ist auch gegen Pfahlwurzler wie Ampfer einsetzbar.

Klim

KLIM hat es sich zum Ziel gesetzt, die regenerative Landwirtschaft so schnell wie möglich zu treiben, um unter anderem den Beitrag der Landwirtschaft zum Erreichen der Klimaziele zu maximieren. In einem holistischen Ansatz werden Landwirte und Verbraucher gemeinsam Teil der Lösung. Zentraler Bestandteil des Lösungsmodells ist die Klim-App, der weltweit erste, speziell für die regenerative Landwirtschaft entwickelte digitale Begleiter. Dieser bietet Landwirten relevante Dienste zur Reduzierung des Risikos der Umstellung auf regenerative Landwirtschaft.

Organifarms

Organifarms entwickelt Farmstationen, um komplexe Prozesse, wie die Ernte, Bestäubung und Pflanzenpflege, in Indoor Farming Umgebungen zu automatisieren. So können Personalkosten reduziert und die Qualität und Haltbarkeit der Früchte erhöht werden. So will Organifarms Indoor-Farming als nachhaltige und ressourcenschonende Anbaumethode voranbringen, die laut Organifarms im Kontext des Klimawandels und der wachsenden Weltbevölkerung ein wichtiges Element einer modernen Landwirtschaft ist.

Wenn Sie auch zu den den Favoriten und Gewinnern zählen wollen können sie sich hier bewerben.